Die besten Hausmittel zur Blutreinigung

 

Machen Sie eine Knoblauchkur. Jeden Tag den Saft von zwei ausgepressten Knoblauchzehen mit Zitrone und zwei TL Olivenöl mischen und abends einnehmen.

 

Bestreuen Sie zum Frühstück ein Butterbrot mit einer Handvoll Kapuzinerkresse.

 

Übergießen Sie eine Handvoll Mistelblätter mit einem Liter kaltem Wasser und lassen Sie diese 12 Stunden ziehen. Dann abseihen und über den Tag verteilt trinken.

 

Trinken Sie zwei Wochen lang täglich drei Tassen Brennnessel-Tee.

 

Schneiden Sie im Frühjahr frischen Bärlauch ganz klein, geben Sie ihn in ein Glas und bedecken Sie ihn mit Olivenöl. Davon nehmen Sie dann jede Woche zwei bis drei gestrichene EL als Würze zum Essen.

 

Machen Sie dreimal im Jahr eine Sauerkrautkur: Täglich 500 bis 700 g frisches Sauerkraut essen. Roh oder gekocht.

 

Übergießen Sie zwei EL Birkenblätter mit einer Tasse kochendem Wasser, acht bis 10 Minuten ziehen lassen, dann abseihen und trinken. Täglich eine Tasse trinken.

 

Wenn Sie es vertragen, dann sollten Sie hin und wieder eine scharfe Chilischote zu Ihrem Essen geben.

 

Mischen Sie sich (Apotheke) folgenden Tee zur Blutreinigung: 20 g Brennnesselblätter, 10 g Ringelblumenblüten, 20 g Schafgarbenblüten, 20 g Löwenzahnwurzeln, 20 g Holunderblüten. Einen gehäuften TL dieser Mischung mit einer Tasse sehr heißem Wasser aufgießen, 10 Minuten ziehen lassen, täglich zwei Tassen trinken.

 

Sollten Sie noch Zahnfüllungen aus Amalgam haben, dann sollten Sie diese entfernen.

 

Verringern Sie den Anteil an Kohlenhydraten in Ihrer Ernährung (Weißes Mehl, Reis, Nudeln, Kartoffeln).

 

Trinken Sie öfter Grünen Hafer-Tee.

 

10 g Löwenzahnwurzel und 10 g Brunnenkresse in einem Viertelliter warmem Wasser einlegen und 12 Stunden stehen lassen. Morgens davon zwei EL auf nüchternen Magen einnehmen.

 

Geben Sie Fenchel in Ihren Salat.

 

 

Designport